elektronic-tipps.de
Startseite

Grundbegriffe


- Elektrizität
- Energie
- Stromkreis
- Magnetismus
- Spannung
- Widerstand und Leitwert
- Temperatur_und_Widerstand
- Widerstaende
- Reihenschaltung
- Parallelschaltung
- gemischte Schaltungen
- Kondensator
- Kapazitiver Widerstand
- Induktiver Widerstand
- Halbleiter

Fachkenntnisse


- Stromarten
- Stromrichtung
- Installation
- Grundschaltungen
- FI.Schutzschaltung
- FU.Schutzschaltung
- Nullung
- Schutzisolierung
- Schutzkleinspannung
- Schutzerdung
- Schutztrennung

Info / Kontakt
- Impressum
- Kontakt

Elektronic Tipps

Elektro und Elektronik Grundwissen

Die Parallelschaltung

In einer Paralellschaltung ist die Spannung überall gleich

In einer Parallelschaltung ist der GESAMMTSTROM die Summe der Zweigströme

 I = I 1 + I 2 + I 3 + ----

Widerstände und Ströme

In einer Parallelschaltung verhalten sich die Ströme umgekehrt wie die Widerstände

Grosser Widerstand = kleiner Strom

Kleiner Widerstand = grosser Strom

I 1 x R 1 = I 2 x R 2

I 1 R 2

---- = ---- I 2 R 1

In der Parallelschaltung ist der Gesammtwiderstand auch als "ESATZWIDERSTAND" bezeichnet kleiner als der kleinste Einzelwiderstand.

Bei der Berechnung des Ersatzwiderstandes von nur 2 Widerständen kann

man noch die vereinfachte Formel verwenden

R1 x R2 R = --------- R1 + R2

Bei der Parallelschaltung ist der Gesammtleitwert

die Summe der Einzelleitwerte

G= G1+G2+G3+----

Bei mehr als 2 Widersänden kann man mit dem Leitwert den Ersatzwiderstand berechnen

Der Leitwert ist wie schon beschrieben der Kehrwert des Widerstandes

1 1 1 1 1 --- = --- + --- + --- + --- + ----- R R1 R2 R3 R4


Werbung

Erfinder Glühbirne


Erfinder Fernseher


Geschichte des Computers

Hier gibt es viele topp Witze

(c) 2006 by elektronic-tipps.de Hinweise P a r t n e r Impressum